Home arrow Stadtlauf 2013
Stadtlauf 2013 Drucken E-Mail
Geschrieben von Passauer Neue Presse (Heimatsport)   
Montag, 04. Juli 2011

Tobias Schreindl pulverisiert den Streckenrekord

Ausdauer-Ass aus Spiegelau hängt die Konkurrenz beim 10. Freyunger Stadtlauf ab / Susanne Ölhorn schnellste Dame / Über 200 Teilnehmer

Lesen Sie mehr auf:
http://www.pnp.de/nachrichten/sport/heimatsport_aus_der_zeitung/heimatsport_landkreis_freyung_grafenau/#1413921089
Ausdauer-Ass aus Spiegelau hängt die Konkurrenz beim 10. Freyunger Stadtlauf ab / Susanne Ölhorn schnellste Dame / Über 200 Teilnehmer

Eine eindrucksvolle Demonstration seiner Klasse lieferte der Spiegelauer Tobias Schreindl beim 10. Freyunger Stadtlauf ab. Der 25-Jährige nahm der Konkurrenz auf der 5000-m-Strecke mehr als eineinhalb Minuten ab und stellte in 15:16 Minuten einen neuen Streckenrekord auf. Und das bei tropischen Temperaturen von um die 30 Grad.

"Die Hitze macht mir nichts aus. Ich habe den Lauf als Trainingseinheit mitgenommen. Dass dabei ein Rekord heraus kommt, ist umso schöner", freute sich der für die LG Passau startende Top-Athlet, der die nächstplatzierten Klubkollegen Christoph Friedl (16:43) und Wolfgang Brandl (16:44) gewaltig abgehängt hatte. Titelverteidiger Marco Bscheidl (LG Passau/Zeit damals 15:59) verfolgte den Bewerb vom Streckenrand. Er hatteBernhard Hinkofergewinnt Jugendlauf zuletzt zu viele Wettkämpfe bestritten und musste hier passen. Im 3100-m-Lauf der Jugendlichen behauptete sich der Patersdorfer Bernhard Hinkofer überzeugend vor Alexander Bauer (Hauzenberg) und Marcel Pangerl von der LG Passau.

Bei den Damen war Schreindls Lebensgefährtin Susanne Ölhorn nicht zu schlagen. Die Teisnacherin benötigte über die 3100 Meter 11:30 Minuten und gewann daher den Lauf klar vor Ingrid Materna (TV Hauzenberg/12:11) und Vorjahressiegerin Jeanette Sprenzinger (SVG Ruhstorf/ 12:27). "Mir war das doch deutlich zu heiß", stöhnte die zierliche Jurastudentin aus dem Bayerwald, die "am liebsten bei 10 bis 15 Grad" unterwegs ist. Die Drittplatzierte der bayerischen Meisterschaft über 5000 m war erstmals in Freyung dabei und genoss den wieder einmal perfekt organisierten Lauf im Stadtzentrum vor zahlreichen Zuschauern. Zweitschnellste Dame war jedoch die im Jugendrennen gestartete Sabine Wallner vom TV Zwiesel mit starken 12:06 Minuten.

Die ausrichtende Abteilung Herrenturnen des TV Freyung um Organisationschef Alois Stocker hatte das Geschehen einmal mehr sicher im Griff und konnte sich über großen Zuspruch freuen. Gut 200 Läufer/innen im Alter von 3 bis 71 Jahren nahmen die Strecken von 460 bis 5000 Metern Länge in Angriff, fachmännisch begleitet von Kommentator Georg Kinadeter sen., der seit Jahrzehnten als Leichtathletik-Trainer in Freyung und Hauzenberg wirkt und die Ausdauer-Szene natürlich in- und auswendig kennt.

"Erfreulich war, dass vor allem bei den Herren ein so starkes Teilnehmerfeld zusammen gefunden hat. Und wenn man dann einen Tobias Schreindl, der zuletzt meist bei überregionalen Rennen und Meisterschaften im Einsatz war, erleben kann, ist das schon was Besonderes", strahlte das Leichtathletik-Urgestein. Gewinner Schreindl hat heuer bereits eine stolze Erfolgsserie vorzuweisen. Niederbayerischer und bayerischer Crossmeister, jeweils Dritter bei der "Bayerischen" über 5000 (Bestzeit 14:16,74 Minuten) und 10 000 m (PB 29:53,83), national Vierter im Halbmarathon und Rang 5 bei der "Deutschen" über 10 000 m: Diese Serie belegt, dass der 25-Jährige auf dem Sprung in die Bundeselite steht.

Das alles kommt nicht von ungefähr: Der Maschinenbau-Ingenieur spult nicht selten ein Trainingspensum von 200 Kilometer pro Woche ab, vor allem in der Vorbereitung auf seinen zweiten Start beim München-Marathon im Oktober. Letztes Jahr hatte er die Königsdisziplin auf Anhieb in 2:22:48 Stunden bewältigt, jetzt hat ihn der Ehrgeiz gepackt. "So um die 2:17 möchte ich heuer anpeilen. Das wäre stark, weil die besten Deutschen wie Jan Fitschen bei etwaSchreindls Pensum: 200Kilometer pro Woche 2:13 liegen", sagt Schreindl. Auch Georg Kinadeter traut ihm hier noch einiges zu. "Er ist erst 25, das ideale Marathonalter beginnt bei 30. Entscheidend ist, dass er in seiner Disziplin nicht nachlässt und den immensen Aufwand weiter betreiben will. Das sind nämlich schon brutale Strapazen", weiß der Trainer.

Nächstes größeres Event sind für Schreindl die bayerischen und deutschen 10 000 m-Straßenlaufmeisterschaften im September in Bobingen. Hier traut er sich durchaus national einen guten Top-Ten-Platz zu. Am 13. Oktober folgt dann der zweite Versuch beim München-Marathon.

In Freyung verhalf der Spiegelauer auch noch seiner Hauzenberger Staffel "Old TVH-Trio", zusammen mit Georg Kinadeter sen. und Alexander Bauer, über drei Runden in 8:48 Minuten zum Sieg vor der starken Truppe von "Ernstl’s Sport" (8:54).

Bei der Siegerehrung konnten die Verantwortlichen zusammen mit Schirmherr Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich Medaillen und Pokale an die Teilnehmer übergeben. Neben Georg Kinadeter war auch Fritz Gilch als Ansager aktiv, die Starterpistole bediente Edi Stabl und das Laufspektakel begleitete mit flotter Musik Roland Thalhammer von der Bundeswehr Freyung als Discjockey.

460 Meter

Bambini M 4: 1. Johannes Koch (SC Langfurth) 2:26 Minuten; 2. Nico Brandl (SSV Hinterschmiding) 3:22.

M 5: 1. Felix Mitgutsch (ohne Verein) 2:31; 2. Lucas Maurer (Freyung) 2:46; 3. Nico Lenz (SC Herzogsreut) 2:49.

M 6: 1. Jonas Eder (SV Neudorf) 2:11; 2. Luis Mandl (SV Kumreut) 2:22; 3. Benedikt Sammer (Freyunng) 2:25; 4. Philipp Weigersdorfer (SC Herzogsreut) 2:28; 5. Leo Rabenbauer (DJK Karlsbach) 2:29.

M 7: 1. Timo Brandl (SSV Hinterschmiding) 1:55; 2. Daniel Fuchs (FW Winkelbrunn) 2:02.

W 5: 1. Nina Lichtenauer (ohne Verein) 2:53; 2. Katharina Fries (TV Freyung) 3:25.

W 6: 1. Luisa Weber (LG Wolfstein) 2:15; 2. Ria Haas (SC Herzogsreut) 2:24.

W 7: 1. Franziska Kölbl (SV Kumreut) 2:01; 2. Stefanie Maier (Vorderschmiding) 2:19.

1200 Meter

M 8: 1. Max Brandl (Kaining) 4:55; 2. Elia Resch (FC Büchlberg) 5:06; 3. Simon Seibold (SV Kumreut) 5:48.

M 9: 1. Philip Peschl (TV Freyung) 4:52; 2. Christian Kroiß (SC Langfurth) 5:01; 3. Jonas Fuchs (FW Winkelbrunn) 5:03.

M 10: 1. Marcel Hutterer 4:37; 2. Timo Aigner 4:48; 3. Philipp Appel (alle TV Freyung) 4:50; 4. Noah Renoth (LG Wolfstein) 4:53; 5. Valentin Beqiri (TV Freyung) 5:08.

M 11: 1.Luca Resch (WSV Mitterfirmiansreut) 4:11; 2. Julian Peschl (TV Freyung) 4:17; 3. Nico Friedrich (SV Riedlhütte) 4:21; 4. Fabian Weigerstorfer 4:24; 5. Lukas Kellhammer (beide LG Wolfstein) 4:57.

M 12: 1. Michael Brandl (SSV Hinterschmiding) 4:49; 2. Maximilian Sammer (TV Freyung) 4:54.

M 13: 1. Johannes Seidl (SSV Hinterschmiding) 4:14; 2. Jonas Wallner (TV Zwiesel) 4:28.

M 14: 1. Maximilian Blöchl (SC Herzogsreut) 3:54; 2. Maximilian Roth (WSV Otterskirchen); 3. Jonas Kilger (SV Grainet) 4:13.

M 15: 1. Benedikt Brandl (Stieglbauer Racingteam) 3:58.

W 8: 1. Felicitas Weber 5:30; 2. Lena Lichtenauer (beide TV Freyung) 6:34.

W 9: 1. Salima Abdessalam (Kaufungen) 5:27; 2. Theresa Brandl (SSV Hinterschmiding) 5:32; 3. Katharina Neudorfer (TV Hauzenberg) 5:33.

W 10: 1. Melanie Fuchs (TV Freyung) 5:16; 2. Anna Kronawitter (LG Wolfstein) 5:31; 3. Nadine Krückl (TV Freyung) 5:34.

W 11: 1. Jasmin Haselberger (LG Wolfstein) 4:40; 2. Lisa Fuchs 4:49; 3. Chiara Simeth (beide TV Freyung) 4:50; 4. Alexandra Uhrmann (LW Fürsteneck) 4:55.

W 12: 1. Marlene Renoth (LG Wolfstein) 4:37; 2. Lisa Aigner (TV Freyug) 4:38.

W 13: 1. Johanna Neudorfer (TV Hauzenberg) 4:36; 2. Julia Lichtenauer (LG Wolfstein) 4:59; 3. Isabella Aigner (TV Freyung) 5:17.

W 14: 1. Celine Huber (Bergwacht Wolfstein) 5:39.

W 15: 1. Anna Leeb (LG Wolfstein 4:33; 2. Nina Fuchs (TV Freyung) 4:53.

3100 Meter

M 18: 1. Marcel Pangerl (LG Passau) 10:48; 2. Thomas König (TV Freyung) 11:07.

M 20: 1. Bernhard Hinkofer (WSV Patersdorf) 9:52; 2. Alexander Bauer (TV Hauzenberg) 10:29.

W 18: 1. Julia Petzi (TV Freyung) 14:40.

W 20: 1. Sabine Wallner (TV Zwiesel) 12:06; 2. Magdalena Bauernfeind (TV Freyung) 14:10.

Frauen: 1. Susanne Ölhorn (LG Passau) 11:30; 2. Katharina Weber (WSV Rastbüchl) 12:34; 3. Linda Hartig (TV Freyung) 15:09.

W 40: 1. Ingrid Materna (TV Hauzenberg) 12:11; 2. Jeanette Sprenzinger (SVG Ruhstorf) 12:27; 3. Daniela Kandlbinder (RSC Waldkirchen) 14:18.

W 45: 1. Andrea Hammermüller (RSC Waldkirchen) 15:17.

W 50: 1. Gertraud Jungwirth (RSV Waldkirchen) 12:47; 2. Christa Obergroßberger (SV Hintereben) 13:19; 3. Andrea Pilsl (LG Wolfstein) 13:27.

W 55: 1. Johanna Maier (SV Kumreut) 17:52.

5000 Meter

Männer: 1. Tobias Schreindl 15:16; 2. Christoph Friedl (beide LG Passau) 16:43; 3. Maximilian Duschl (BW Freyung) 17:32; 4. Armin Reif (TV Zwiesel) 17:36; 5. Matthias Czernoch (LW Fürsteneck) 17:53.

M 30: 1. Franz-Josef Zieringer (TV Hauzenberg) 16:50; 2. Horst Grabmeier (LG Wolfstein) 16:51; 3. Marco Obermeier (Schönberg) 18:27.

M 35: 1. Wolfgang Brandl (LG Passau) 16:44; 2. Patric Langner (TV Freyung) 18:50.

M 40: 1. Georg Kianadeter jun. (TV Hauzenberg) 16:52; 2. Thomas Bauer (WSV Otterskirchen) 17:34; 3. Herbert Kopp (LW Fürsteneck) 18:15; 4. Manfred Renoth (LG Wolfstein) 18:59.

M 45: 1. Gerhard Zieringer (LW Fürsteneck) 17:43; 2. Manfred Ammerl (BC Grafenau) 18:47; 3. Alfred Kretschmer (BW Freyung) 18:56.

M 50: 1. Herbert Eckmüller (LG Wolfstein) 17:33; 2. Kurt Obermeier (Schönberg) 20:04; 3. Erwin Zellner (Philippsreut) 20:11.

M 55: 1. Franz Prager (LG Passau) 17:35; 2. Ludwig Lang (TV Hauzenberg) 18:37.

M 60: 1. Erwin Seidl (LW Fürsteneck) 21:42; 2. Heinz Grabmeier (RSC Waldkirchen) 24:09.

M 65: 1. Erhard Sprenzinger (SVG Ruhstorf) 21:29.

M 70: 1. Pierre Buchlin (TV Hauzenberg) 24:36.

Staffel

Endstand: 1. Old TV-Trio Hauzenberg 8:48 Minuten; 2. Ernstl’s Sport Neureichenau 8:54; 3. Bergsprintteam TV Zwiesel 9:11; 4. Wolfsteiner Werkstätten Freyung 9:39.

 
Mehr …
http://turnen.tv-freyung.de, Powered by Helmut Königseder and designed by SiteGround web hosting